Der Abmahnungsgenerator

Beim Surfen durchs Netz bin ich auf den „Abmahnungsgenerator“ gestoßen und fand, das ist genau das richtige Produkt, damit es in der Vorweihnachtszeit nicht allzu besinnlich wird. Erst dachte ich, das Ding generiert Abmahnungen an Webseitenbetreiber, z. B. für nicht korrekte oder nicht vorhandene Angaben im Impressum o. ä. Aber nein, die Anwälte, die davon leben, schaffen es offenbar noch, ihren Abmahnserienbrief selber zu formulieren. Der Abmahnungsgenerator der Firma H&P Infomedia (http://www.zeugnis-generator.de/abmahnungs-generator.htm) hilft dem arbeitsrechtlich nicht so routinierten Vorgesetzten, Abmahnungen aus dem Ärmel zu schütteln wie der philippinische Präsident Duterte Beleidigungen.

Jaja, heißt es im einleitenden Text, die Abmahnung sei „ein leidiges Thema. Oftmals ist nicht klar, ob eine Abmahnung gerechtfertigt, notwendig, sinnvoll oder überhaupt rechtmäßig ist. Der Abmahnungs-Generator hilft Ihnen bei der richtigen Entscheidung…

Wobei „Abmahnungsgenerator“ doch eher nach Formulierungshilfe denn nach Entscheidungshilfe klingt. Ich finde das irritierend, denn die Einschätzung als solche (verstößt der Mitarbeiter gegen seine arbeitsvertragliche Pflicht und ist eine Abmahnung, also letztlich eine Androhung der Kündigung im Wiederholungsfall, ein angemessenes Mittel oder geht es auch eine Nummer kleiner?) ist nicht so schwierig. Aber was ist, wenn man sich (noch irritierender) nicht sicher ist, ob der Mitarbeiter (respektive die Mitarbeiterin) überhaupt etwas richtig Schlimmes ausgefressen hat? Kein Problem, „Mehr als 380 Abmahnungsgründe“ bietet die Software, die klappert man doch einfach mal ab. Außerdem gibt es „Über 1.350 Musterabmahnungen“ und nicht zuletzt die „Einfache Erstellung von Abmahnungen mit der bewährten Generator-Technologie“ .

In Screenshots wird die Software präsentiert, die vom Vorwurf über die Wertung, die Aufforderung zur Unterlassung und die angedrohten Konsequenzen das Erstellen einer schönen Abmahnung zum Kinderspiel macht.

(ich traue mich nicht, in diesem Beitrag Screenshots von der H&P-Seite zu verwenden aus Sorge, dass man mich dafür abmahnen könnte, daher beschränke ich mich auf Zitate und Links  🙂 )

Aber das Internet wäre nicht das Internet, wenn nicht auf Seiten wie http://www.abmahnung.org/gegendarstellung/ oder  http://www.vorlage-formulare.com/formulare-arbeit-beruf/abmahnung-widerspruch/  Vorlagen und Musterschreiben für Gegendarstellungen und Widersprüche zu Abmahnungen bereitständen. So ist für jeden was dabei.

Insgesamt finde ich jedenfalls: der Abmahnungsgenerator ist ein ganz wundervolles Produkt, und man sollte ihn eigentlich im Paket zusammen mit diesem hier http://www.hans-ulrich-wuerth.de/popups/gwi/gwi_betriebsrat.htm vertreiben, das macht die Sache rund.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Netzwelt abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s