Über die Präsenskultur

In letzter Zeit liest man hier und da von der „Präsenskultur“:

https://alpha.app.net/scharfensteiner/post/2753429
http://www.hrm.de/fachartikel/arbeitstypen-der-zukunft:-wissensarbeiter-auf-dem-vormarsch
http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Interview/2014/05/2014-05-02-schwesig-hbl.html

Hey, was meinen die denn, fragt man sich da. Soll nur noch im Präsens, also in der gram­mati­ka­lischen Gegenwarts­form, geschrieben und gesprochen werden? Findet man die gute alte Vergangenheits­form Präteritum oder die Zukunfts­­form Futur blöd? Und will den Gedanken des Im-Hier-und-Jetzt-Lebens aber mal ganz konsequent vorantreiben?

Aber nein, natürlich ist gar nicht die Präsens-Kultur gemeint, sondern die Präsenz-Kultur! Präsenz wie Anwesen­heit. Also die Kultur, dass man immer vor Ort sein muss, wenn man irgendwo ernstgenommen werden will.
Eigentlich muss man kein sprachlicher Über­flieger sein, um zwischen Präsens und Präsenz unterscheiden zu können. Wird ja auch ganz unterschiedlich betont.
Mal ganz im Ernst: wenn man das nicht unterscheiden kann, bzw. nicht sicher ist, wie es nun richtig ist, und auch – warum auch immer – nicht nach der richtigen Schreib­­weise suchen mag: dann sollte man doch einfach das deutsche Wort „Anwesenheit“ benutzen…

Der Text des letzten der drei oben angegebenen Links ist übrigens von zahllosen Online­magazinen übernommen worden, ohne dass jemand von den „Spracharbeiter/­inne/n“ in den Online-Redaktionen den Text genau genug gelesen hätte, um über die „Präsens­kultur“ zu stolpern…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Rechnen, Schreiben, Lesen, Sprache abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Über die Präsenskultur

  1. Ätzblogger schreibt:

    … und immerhin kann man nur im Präsens Präsenz zeigen 🙂

    Gefällt mir

  2. infragesteller schreibt:

    „Willst du gelten, mach die selten!“ gehört wohl zum „Präteritum“…
    Frech, dreist und anwesend kommt weiter…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s