Obacht bei der Weihnachtsmannwahl!

In der Weihnachtszeit haben die weißbärtigen älteren Herren wieder Hochkonjunktur. Aber Vorsicht – man sollte bei der Auswahl aufmerksam sein. Hier die wichtigsten Hinweise darauf, dass man vielleicht doch eine zertifizierte Weihnachtsfachkraft hätte buchen sollen:

Der Weihnachtsmann im Kaufhaus schubst die kleinen Kinder mit den erwartungsvollen Augen grob beiseite und bittet stattdessen die langbeinige Blondine unter den Kundinnen, doch auf seinem Schoß Platz zu nehmen.

Der Weihnachtsmann auf dem Weihnachtsmarkt hat seinen Geschenkesack zur Seite gestellt und steht seit geraumer Zeit am Glühweinstand.

Der Weihnachtsmann, den man für zu Hause engagiert hat, lässt beim Betreten des Hauses die Tür angelehnt und beruhigt den Hausherrn bzw. die Hausherrin, dass die beiden Gestalten, die hinter ihm hereingeschlüpft sind, nur die anderen Räume segnen wollen.

Der Weihnachtsmann weigert sich, Geschenke zu verteilen, wenn er nicht im Gegenzug ausgefüllte Bausparanträge zurückbekommt.

Der Weihnachtsmann erscheint erst am 26.12., weil er vorher mit anderen Weihnachts­männern in der nahegelegenen Kneipe versackt ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s