Wir trauen uns

Im Lokalblättchen gaben letztens gleich zwei Paare in benachbarten Anzeigen bekannt: „Wir trauen uns!“.

Beide Anzeigen bestanden exakt aus diesen drei Worten, den Namen der Menschen, die sich irgendwas trauen, dem Datum bzw. Datum und Uhrzeit sowie dem Ort, wo sie sich das, was sie sich trauen, trauen wollten.

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit handelte es sich bei der eingangs zitierten Formulierung um die Ankündigung von bevorstehenden Eheschließungen. Vor Jahren hatte das mal als launige Wortspielerei begonnen, nämlich als eine Mischung aus den Wendungen „sich (etwas) trauen“ und „sich trauen lassen (= heiraten)“. Immerhin hat man sich damals noch die Mühe gemacht, die Wortspielerei als solche auch kenntlich zu machen, z. B. durch die Formulierung „wir trauen uns, uns trauen zu lassen“ oder wenigstens durch ein paar wohlgesetzte Anführungszeichen (wir „trauen“ uns).

Wiktionary (http://de.wiktionary.org/wiki/trauen) nennt die 3 Hauptkonstruktionen, in denen das Verb „trauen“ verwendet wird:

[1a] transitiv: das Gefühl haben, dass etwas/jemand so handeln/funktionieren wird, wie man es sich vorstellt

[1b] reflexiv, abgeleitet von [1a]: etwas wagen

[2] transitiv: jemanden in den Stand der Ehe bringen

wobei der Nr. 1a ein Dativobjekt (er traut dem Mann und der Frau) folgt und der Nr. 2  ein Akkusativobjekt (er traut den Mann und die Frau).

Werden Brautpaare eigentlich immer blöder und blöder, phantasieloser und phantasieloser, was Formulierungen für einen der ganz besonderen Tage im Leben (womöglich einen, der einzigartig bleibt) angeht? Oder hat die Eheschließung tatsächlich nur noch die Funktion einer Mutprobe, dass man sie sich immer (1b-)trauen muss?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Rechnen, Schreiben, Lesen, Sprache abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s