Seniorentelefon

Neulich in der Straßenbahn: der örtliche Personennahverkehrsbetreiber wirbt mit einem tollen Serviceangebot: dem Seniorentelefon. Bei Anruf der angegebenen Nummer erfolgt die Beratung nicht (O-Ton) „leise, schnell, undeutlich“, sondern „laut, langsam, deutlich“.

Ist es denn zu fassen? Eine deutliche, ausreichend laute und in der Geschwindigkeit angemessene Sprechweise sollte doch eine Selbstverständlichkeit auf allen Beratungsplätzen sein und kein Spezialangebot! Und wer gehört zu der Zielgruppe, die gern eine hektisch genuschelte Beratung ins Ohr geflüstert bekommen möchte?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Gesellschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s